Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Unsere besten Freunde - Gesund durchs Jahr

Ziervogel

Wer sich Vögel hält ist nur zu faul zum Gassi-Gehen? – Von wegen! Die gesunde Haltung von Zier-, Sing- und anderen Vögeln ist das ganze Jahr hindurch eine äußerst abwechslungsreiche Sache, die nicht nur viel Sachkenntnis, sondern auch eine gehörige Portion Fantasie erfordert. Denn schließlich wollen die kleinen gefiederten Schützlinge ja nicht einfach nur gesund bleiben, sondern in ihrer reichhaltigen Freizeit auch artgerecht und möglichst abwechslungsreich „bespaßt“ werden…

Frühling

Frühling

Viele Menschen nutzen den Frühling für einen ausgiebigen Hausputz. Und auch im heimischen Vogelkäfig kann es sich lohnen, wieder einmal so richtig aufzuräumen und alles blitzblank zu schrubben. Denn wie ihre wildlebenden Verwandten kommen auch Singvögel in Haustierhaltung in Frühlingsstimmung, und bisweilen kann ein ausgeprägter Nestbautrieb den Vogelbauer ganz gehörig durcheinander bringen.
Stimmt neben der Hygiene auch noch der Jahreszeit gemäß die Ausstattung des Käfigs, gilt es im Frühling, ein besonderes Augenmerk auf eine der gesteigerten Aktivität der munteren kleinen Flugkünstler angepasste Fütterung zu richten. Derart gut versorgt, sind die Tiere bestens für den Start in die aktive Jahreszeit vorbereitet.

Sommer

Sommer

Es ist eine Binsenweisheit, dass jedes Tier Wasser zum Leben braucht. Bei Ziervögeln ist das lebensspendende Nass gleich aus mehreren Gründen im Sommer noch wichtiger als zu anderen Jahreszeiten. Denn auch unsere gefiederten bunten Freunde wissen an heißen Sommertagen ein erfrischendes Bad mit anschließender ausgiebiger Gefiederpflege sehr zu schätzen.
Und auch aus anderen Gründen sollte Vogelhaltung gerade im Sommer eine besonders »saubere Sache« sein. Denn die Sommerwärme lässt nicht nur Vögel munter und aktiv werden, sondern lockt auch vermehrt ungebetene Plagegeister auf den Plan, die sich sehr gerne den Käfig mit »ihren« Vögeln teilen. Deshalb lohnt sich jetzt gleich aus mehreren Gründen öfters mal ein gründliches »Wasser marsch« im Vogelheim…

Herbst

Herbst

Der Herbst hält für Besitzer sonnenverwöhnter Vogelexoten eine ganze Menge Herausforderungen parat. Denn das Immunsystem von Wellensittichen, Kanarienvögeln und anderen gefiederten Hausgenossen braucht viel natürliches Sonnenlicht, um richtig zu funktionieren. Doch Licht wird im Herbst zunehmend zur Mangelware, und so können sich aufgrund des fehlenden Lichts schnell Mangelerscheinungen zeigen, die es rechtzeitig anzugehen gilt. Nach dem Sommer mit viel Freiflug im luftigen Vogelzimmer wird es allmählich auch wieder Zeit, einmal an einen gesundheitlichen Rundum-Check für seinen gefiederten Freund zu denken. Ein besonders kritischer Blick gilt dabei dem Zustand der Vogelkrallen, auf die das Tier ja nicht nur tagsüber, sondern auch nachts für einen erholsamen Schlaf ganz besonders angewiesen ist. Und auch sonst sollte nichts übersehen werden…

Winter

Winter

Morgens im Dunklen zur Arbeit, zum Feierabend im Dunklen wieder zurück – das winterliche Dauerdunkel, dass uns Menschen manchmal sehr belasten kann, geht auch Sing- und anderen Ziervögeln gehörig auf die Nerven. Denn gemäß ihrer Herkunftsländer kommt ihr sonniges Gemüt mit dem trüben mitteleuropäischen Winter nicht immer sehr gut zurecht. Lange Tage im Halbdunkel der Wohnung reduzieren ihren Stoffwechsel und somit auch die Leistungsfähigkeit ihres Immunsystems, so dass sie jetzt anfälliger für Infektionen aller Art sind. Kommen Frauchen oder Herrchen mit einem gehörigen Schnupfen nach Hause, ist die Sorge, seinen gefiederten Freund damit zu infizieren, daher bisweilen gar nicht mal so unbegründet. Um seinen geliebten Exoten Freund gut durch den Winter zu bringen, ist somit Hygiene auf beiden Seiten jetzt gleich doppelt wichtig. Doch wer sich an ein paar gesundheitliche Haltungsregeln hält, kann dem Vogelwinter ganz gelassen entgegensehen….

Impressum