Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Unsere besten Freunde - Gesund durchs Jahr

Kaninchen

Die Haltung und Pflege dieser langohrigen „Helden der Kinderzimmer“ bleibt das ganze Jahr hindurch äußerst abwechslungsreich. Denn Kaninchen sind nicht nur bei ihrer Ernährung und täglichen Versorgung sehr anspruchsvoll, sondern zudem auch noch sehr intelligent. Ihr Bewegungsdrang in Verbindung mit ihrem Knabber- und Buddeltrieb kann daher bisweilen eine echte Herausforderung sein. Nicht nur bei temperamentvollen Exemplaren…

Frühling

Frühling

Bessert sich das Wetter im Frühling, und bleibt es zuverlässig bei angenehmen Temperaturen, lockt auch Kaninchen ein Ausflug ins Freie. Dabei bleibt es nicht bei einem braven Abgrasen des frischen Gartengrüns – manche langohrigen »Sportskanonen« zeigen ihre Freude über den Einzug des Frühlings mit ausgelassenem Herumtollen und manchmal sogar mit regelrechten »Freudensprüngen«. Doch der Aufenthalt im Freien wird für Kaninchen und ihre Halter nur dann zu einem gefahrlosen Erlebnis, wenn die Tiere vorher gut auf die anstehende Freiluft-Saison vorbereitet wurden.
Kaninchenbesitzer sollten ihre Tiere nun sehr sorgsam, Schritt für Schritt an die neuen Bedingungen draußen gewöhnen. Wer rechtzeitig nicht nur fütterungstechnisch damit beginnt, seine Kaninchen auf den Aufenthalt im Freien einzustellen, riskiert hinterher keine bösen Überraschungen…

Sommer

Sommer

Der Sommer mit seinen zuverlässig warmen Temperaturen ist die beste Zeit, seinem Kaninchen großzügige Auslaufzeiten im Freien zuzugestehen. Und richtig abgesichert, darf es dabei natürlich auch seinen Buddeltrieb nach Herzenslust ausleben. Wer seinen Sommerurlaub mit seinem Kaninchen auf »Balkonien« verbringt, hat nun viel Zeit, sich ausgiebig mit seinem kleinen Hausgenossen zu beschäftigen, und bekommt dabei viel Gelegenheit, durch aufmerksames Beobachten tief in die Geheimnisse der »Kaninchensprache« einzudringen - Sprachkurse sind ja immer eine beliebte Möglichkeit, die sommerliche Freizeit sinnvoll zu gestalten. Doch bei sommerlichen Temperaturen warten nicht nur jede Menge Spaß auf kleine Langohren und ihre Halter, sondern leider auch jede Menge Arbeit, um Parasiten, die sich ebenfalls an den sommerlichen Temperaturen erfreuen, wirkungsvoll Paroli zu bieten…

Herbst

Herbst

Ursprünglich in heißen, trockenen Halbwüsten zuhause, ist der mitteleuropäische Herbst selbst für bereits lange domestizierte Kaninchenrassen mitunter eine gesundheitliche Herausforderung. Besonders ältere Tiere brauchen jetzt viel Zuwendung und sachgerechte Pflege. Anders als ihre älteren Artgenossen, die gerne ihre Ruhe haben möchten, freuen sich jüngere Langohren jetzt über viel „Action“ und Unterhaltung. Wozu die langen Herbstabende natürlich die besten Voraussetzungen bieten. Doch echter Spielspaß stellt sich bei Hoppel nur ein, wenn er fit und bei bester Gesundheit ist. Deshalb sollte ein kurzer täglicher Kontrollblick auf die Verfassung Ihres Kaninchens jetzt ebenso selbstverständlich sein wie der nun anstehende halbjährliche Gesundheits-Check beim Tierarzt…

Winter

Winter

An langen trüben Wintertagen ist Abwechslung im Kaninchenstall Trumpf. Denn Tageslichtmangel und monotone Zimmerbeleuchtung lassen bei munteren Kaninchen schnell Langeweile aufkommen. Und auch der tägliche Speisezettel darf jetzt ruhig noch etwas abwechslungsreicher sein. Denn wie beim Menschen sind gesunde Vitamine und andere Vitalstoffe für Kaninchen jetzt besonders wichtig. Aktive Kaninchen sind auch im Winter immer »auf dem Sprung«. Und für ihre Besitzer gibt es jetzt wohl nichts schöneres, als die langen wintertrüben Tage mit ihrem Langohr zu verbringen. Dabei bietet sich natürlich auch ausgiebig Gelegenheit, sich einmal ein genaues Bild von der Gesundheit seiner Lieblinge zu machen: Sind die Krallen noch in Ordnung? Kann sich der Langohr ohne Probleme bewegen? Wird das Futter ordentlich zerkaut? Um Gesundheitsprobleme seines Schützlings rechtzeitig zu erkennen, muss manchmal sehr genau hingeschaut werden…

Impressum