Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Mit Schüßler-Salzen kommen Sie gut durch die Pollenzeit.

Alles blüht, alles grünt – herrlich! Nicht für Heuschnupfen-Geplagte. Die Pollen der Bäume, Sträucher  und Gräser lösen bei ihnen die typischen Symptome aus. Die Nase läuft und kribbelt. Ständige Niesattacken sind eine Qual. Die Augen sind nicht besser dran: Sie brennen, jucken und tränen. Viele Allergiker klagen außerdem in der pollenintensiven Zeit über Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Die Beschwerden sind eine Belastung für den ganzen Körper. Auch die Seele leidet, weil Betroffenen die Freude am Frühling verwehrt scheint. Heuschnupfen ist jedoch kein Schicksal. Was hilft? Unsere Expertin für Schüßler-Salze, Margit Müller-Frahling, weiß Rat.

Schüßlern im Frühling

Für Heuschnupfen-Patienten ist eine Mineralsalz-Therapie gut geeignet, weil diese auf zwei Säulen steht: Die Anwendung der Schüßler-Salze bei allergischen Reaktionen kann – auch begleitend zu anderen Therapien – die Konstitution stärken und Symptome entscheidend mildern.

Lesen Sie mehr in dem neuen kostenlosen Kundenmagazin
"Naturheilkunde & Gesundheit" aus Ihrer Apotheke.



 








Impressum | Datenschutzerklärung