Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Sudoku-spezial

1 x 1 der Wundversorgung

Geschnitten, gestolpert, gestürzt – und schon ist die Wunde da. Kleine Blessuren erfordern nicht gleich einen Arztbesuch. Allerdings muss klar sein, dass ausreichender Impfschutz gegen Tetanus besteht.

Schürfwunden sind infektionsgefährdet und müssen gut gereinigt werden. Faustregel: Erst unter fließendem Wasser säubern, dann desinfizieren. Größere Schrammen in jedem Fall mit einer Wundauflage abdecken. Schnittwunden bluten oft stark, was zur Selbstreinigung beiträgt. Deshalb: Ruhig kurz bluten lassen, Wundränder dann desinfizieren und den Schnitt mit einem Pflaster verarzten.

Welche Arznei- und Verbandmittel zur raschen Versorgung kleiner Hautverletzungen in jede Hausapotheke gehören, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von Sudoku-spezial. Jetzt in Ihrer Apotheke vor Ort.

 

 



 

 




 

 

 



 

Impressum | Datenschutzerklärung