Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Diesen Monat aktuell

Mehr als eine Floskel: Fragen Sie Ihren Apotheker!

Spätherbstliche Kälte und novembergraues Schmuddelwetter sollten kein Grund sein, auf ein ausreichendes Maß an täglicher Bewegung zu verzichten. Denn sich ausreichend zu bewegen, ist die beste und einfachste Art, Krankheiten wie Bluthochdruck, Arteriosklerose und Gefäßverschlüssen vorzubeugen. Körperliche Aktivität schützt das Herz und die Gefäße dabei gleich auf mehrfache Art und Weise: Sie regt die Durchblutung an, was wiederum auch die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels verbessert. Auf Dauer kann dadurch der Blutdruck gesenkt und das Herz entlastet werden. Bewegung regt zudem die Gefäßwände an, einen bestimmten Botenstoff zu bilden, der die Blutgefäße weitet und entspannt. Dadurch kann gefährlichen Gefäßablagerungen, den sogenannten „Plaques“ vorgebeugt werden. Ein wichtiger Ausgangsstoff zur Bildung dieses Botenstoffs ist die Aminosäure Arginin, die der Körper allerdings nur begrenzt selber bilden kann. Daher sollten gerade Personen mit Gefäßschäden darauf achten, ihren Körper ausreichend mit Arginin zu versorgen. Hier steht Ihnen Ihre Apotheke mit Rat und Tat zur Seite.

Ausdauersportarten wie Walking, Jogging, Radfahren oder Schwimmen sind sehr geeignet, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und die Gefäße gesund zu halten. Das Wichtigste ist jedoch, sich überhaupt regelmäßig zu bewegen. Auch wenn’s bei spätherbstlichem Wetter manchmal schwerfällt, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden.

Impressum