Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Diesen Monat aktuell

Körnerkissen bringen Linderung

Sie sind gefüllt mit Dinkel, Weizen, Roggen oder anderen Getreidekörnern, daher ihr Name „Körnerkissen“. Aber sie können auch Obstkerne von Kirschen oder Trauben enthalten. Körnerkissen lindern sowohl rheumatische Gelenkschmerzen als auch Muskelverspannungen. Sie helfen bei Gelenkverstauchungen, aber auch bei Erkältungen und Menstruationsbeschwerden. Je nach Einsatz werden sie vor der Verwendung entweder im Backofen erwärmt oder ins Eisfach gelegt. Die Körner speichern so Wärme oder Kälte und geben sie langsam an die betreffende Körperstelle ab. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte die Form des Körnerkissens an die betreffende Körperpartie angepasst sein. So gibt es spezielle Nackenkissen oder Nackenhörnchen für Verspannungen im Nacken. Ihr Apotheker berät Sie gerne!

Impressum