Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Naturheilkunde & Gesundheit

Genuss ohne Reue!

In der Adventszeit und an den Feiertagen wird gern viel, deftig und süß gegessen. Heftige Verdauungsbeschwerden können die Folge sein.

Beim Besuch des Weihnachtsmarktes locken Versuchungen an jeder Ecke. Wer kann beim Duft von Lebkuchen, Glühwein oder Reibekuchen widerstehen? Süße Plätzchen, leckere Stollen, Schokolade und die vielen Versuchungen auf dem Weihnachtsmarkt und bei den vielen Weihnachts- und Familienfeiern belasten meist Magen und Darm. Bauchweh, Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen und Völlegefühl sind oft die Folge und verderben rasch die Feiertagslaune. Mit einigen Tipps können Sie die Festtage unbeschwert genießen!

Leichter genießen
Natürlich dürfen an den Festtagen die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten nicht fehlen und keiner muss sich die Festtagslaune durch Verzicht verderben lassen! Doch damit der Körper keine Schwerstarbeit leisten muss und Ihnen die Feiertage nicht auf den Magen schlagen, sollten Sie Ihr Festtagsessen bewusst und mit allen Sinnen in entspannter Atmosphäre genießen. Wer langsam isst, wird früher satt und fühlt sich einfach zufriedener. Und es muss auch nicht immer Gans oder ein fetter Braten sein! Planen Sie vielleicht einmal ein leichteres Festtagsmenü mit reichlich Salat, Gemüse oder Obst. Ihr Ballaststoffgehalt wirkt sich positiv auf den Verdauungsprozess aus. Weihnachtliche Gewürze im Essen, wie Anis & Co., unterstützen mit ihrem Gehalt an ätherischen Ölen ebenfalls die Gesundheit. Sie machen die Speisen bekömmlicher, regen den Stoffwechsel und die Verdauung an, entkrampfen und wärmen.

In der aktuellen Naturheilkunde & Gesundheit erfahren Sie, was Ihnen bei verschiedenen Verdauungsproblemen helfen kann!

Impressum