Apothekenzeitschrift-Kundenzeitschrift

Naturheilkunde & Gesundheit

Lassen Sie sich nicht stechen!

Schützen Sie sich vor Wespen, Bremsen und Stechmücken! Was tun, wenn Sie gestochen werden?

An lauen Sommerabenden sitzt man gerne mit Freunden draußen auf der Terrasse, im Biergarten oder am See. Doch der gemütliche Abend läuft meist nicht störungsfrei ab. Lästige surrende und stechende Insekten sind unangenehme Begleiter der warmen Sommermonate. Wenn Mücken, Bremsen, Wespen und Bienen zustechen, gelangen entzündliche Giftstoffe in das Hautgewebe. Die meisten der Stiche sind ungefährlich, aber unangenehm. Der Körper reagiert darauf mit einer Ausschüttung von Histamin. Schmerzen, Reizungen mit Rötungen, Schwellungen und Juckreiz an der Einstichstelle sind die Folge.

Damit Sie unbeschwert durch den Sommer kommen, sowohl zu Hause als auch im Urlaub, gilt es vorzubeugen und Stiche rasch zu behandeln. Richtig angewendet schützen insektenabwehrende Repellentien aus der Apotheke zuverlässig. Doch die meisten synthetischen Repellentien sind aufgrund ihrer Wirkstoffe nicht für schwangere Frauen, stillende Mütter, Babys und Kleinkinder unter einem Jahr geeignet. Informieren Sie sich über Wirkung und Verträglichkeit von Insektenschutzmitteln in Ihrer Apotheke. Gut zu wissen: Auch physikalische Maßnahmen und ätherische Öle wehren surrende Quälgeister ab.

In der neuen Naturheilkunde & Gesundheit erfahren Sie, wie Sie sich schützen können, welche natürlichen Abwehrstoffe es gibt und welche Hausmittel, Arzneimittel aus Naturheilkunde und Alternativmedizin, Schmerz und Juckreiz lindern.

Impressum